* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Kein Schmettingling wird mehr sterben. Das ist ein Versprechen.

Und als ich meine Augen öffnete, sah ich den Kern vor mir. In seiner ganzen Pracht, in seiner ganzen Anmut. Die Schönheit des Grauens, die Faszination des Bösen.

 

Seit ich es sah, durchflutet mich in solchen Nächten das altbekannte dumpfe Gefühl. Es ist ein Gefühl der Trägheit, der inneren Lähmung und man kann nichts machen, außer da sitzen und hoffen, dass es und die Tränen, die es mit sich bringt, endlich versiegen.
Wenn es keine Tränen mit sich bringt, dann ist es sogar noch schlimmer. Dann ist es nicht fassbar; die Wellen des Schmerzes bleiben aus und man ist erfüllt von Leere. Aber keine angenehme. Eine, die danach giert, gefüllt zu werden. Doch sie kann durch nichts gelindert werden. Sie verschlingt alles, was auch nur in die Nähe ihres schwarzen Schlunds kommt.

 Taub - und doch schmerzt einem jeder Knochen, jedes Atom scheint in Panik zu schreien.  

 

Sie alle wollen weg.

 

Weg von mir.  Und ich kann es ihnen nicht einmal verübeln. Ich möchte ja auch weg von mir. Doch das ist paradox. Wer soll denn von wem weggehen? Wenn ich allein von mir weggehe, bin doch immer noch ich es, die weggeht. Und somit kann ich mich nicht verlassen und muss für immer bei mir sein. Für immer mit mir gefangen in einer bittersüßen Romanze, die für keinen von uns gut ist. Zwischen Selbsthass und Götterkomplex zerreißen sich meine Selbstbilder. Und doch weiß ich, wer ich bin. Und was ich will.

 

Lieber Kern. Ich habe aufgehört mich zu schneiden. So wie es von mir verlangt wurde. Du hattest gesagt, es würde leichter werden dann. ich müsste mich nicht mehr verstecken.
Doch es ist alles noch schwerer. Denn nun muss ich mich vor mir verstecken. Es fällt mir schwer, keine Zeichen mehr in meine Haut zu setzen und sie ganz in Ruhe zu lassen.
Du hast gelogen. Aber ich werde nicht lügen und mein Versprechen halten. Kein Schmetterling wird mehr sterben.

12.6.12 01:13
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung